Dat is mijn mooiste deur!

Godemorgen. Pettig met u kennis te maken!

Guten Morgen. Es freut mich Sie kennenzulernen!

20160123_153850Niederländisch ist tatsächlich gar nicht so einfach – und auch kein Abschlag der deutschen Sprache!

Ein süßer Mix aus Englisch, Deutsch und Französisch macht die Niederländer so sympatisch und zu einem liebenswerten kleinen Land, dass nicht nur den besten Käse, Holzschuhe und Windmühlen vorzuweisen hat.

Das Vorurteil, dass viele Touristen die niederländischen Städte besuchen, nur um dort legal Gras rauchen zu können, hält sich in Grenzen! Viel mehr ist es die hilfsbereite und ruhige Art der Menschen, die jedes Städtchen zu etwas Besonderem werden lassen.

Genau deshalb ist meine schönste Tür (Übersetzung für die Überschrift), die Tür zu den Niederlanden.

Ein halbes Jahr habe ich im bezaubernden Groningen studiert. Eine Stadt, die ausschließlich von den Studenten lebt und das spürt man! Hoch oben im Norden, etwas abgeschottet von der Randstad der Niederlande, ist Groningen mit ca. 200.000 Einwohnern der Mittelpunkt der Region.

Bars und Clubs reihen sich aneinander und spätestens bei den „Drie Gezusters“, Europas größte Kneipe muss man eine kurze Pause einlegen! Drei kleine schiefe Häuschen, relativ unauffällig am Grote Markt platziert, erwachen abends zum Leben und versprühen das atemberaubende Flair von Groningen. Geteilt in ein Labyrinth aus verschiedenen Ebenen und Etagen mit Hip Hop, niederländischer Volksmusik oder R´n´B – für jeden ist etwas dabei. 🙂

20150927_133939Mit dem Essen haben es die Niederländer nicht so – wobei das ja natürlich Geschmacksache ist. Ich persönlich, fand es ziemlich inspirierend und doch habe ich mich auf das gute deutsche Brot gefreut. Foodwalls, die in der Wand wie Zigarettenautomaten angebracht sind, verfügen über ein vielfältiges Angebot an Frikandel, Kaassouffle oder Burgern. Recht gewöhnungsbedürftig aber ein Bombengeschäft, vor allem nachdem man feiern war, lockt es den ein oder anderen vor den Essensautomaten!

Falls ich jetzt in euch die Lust geweckt habe, die Niederlande von einer anderen Seite kennenzulernen und nicht nur das touristisch überlaufene Amsterdam zu besuchen, dann klickt euch durch mein Tagebuch! https://www.fhws.de/international/hochschulservice_internationales/fhws_europatagebuch.html

Knaufige Grüße von eurer Johanna 🙂

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s